Ihre Rechtsanwaltskanzlei und Mediationspraxis in Westerstede.

 Erbrecht      Familienrecht     Seniorenrecht

Ahnenforschung- Das Gut rinnt wie das Blut !


Das ist zunächst das Grundprinzip unseres Erbrechtes. Wenn wir also keine anderen Anhaltspunkte haben, müssen wir dem "Blut" in die Vergangenheit folgen. 

 

Als Nachlaßpfleger, aber auch als Berater in Testamentsangelegenheiten taucht sehr häufig -zunehmend häufig- das Problem der Erbenermittlung auf. Oft sind Familien nicht mehr mit einander verbunden, eine Person war mehrmals hinter einander verheiratet, und es sind verschiedene Stämme und Linien entstanden, die zu einem neuen Ergebnis mit vielen neuen Erben führen.

Manche Familien haben auch ein "dunkles Geheimnis", eine in "Ungnade" gefallene Tante, ein Onkel, dessen Name nicht genannt werden darf, eine Schwester, über die die Großeltern nur hinter vorgehaltener Hand getuschelt haben.... 

All das kann wichtig werden, wenn eine Linie beispielsweise keinen Nachfahren mehr hat oder ein möglicher Erblasser isoliert von der Familie der Eltern gelebt hat.

Für heute kaum noch vorstellbar, führte vermeintliche "Moral", der Satz:" Das tut man nicht!" zu familiären Brüchen, die ein Nachlasspfleger erst 100 Jahre später aus alten Dokumenten heraus liest.

Selbstverständlich muss er alte Schriften hierfür lesen können. er muss aber auch verstehen, was sich hinter so manchem Begriff verbirgt, der heute nicht mehr gebräuchlich oder gänzlich unbekannt ist.

Oft muss man die deutschen Gesellschafts-und Familienstrukturen im Wechsel der Zeiten kennen und über solide historische Kenntnisse verfügen, um z.B. Wanderbewegungen in die Suche mit einzubeziehen und überhaupt eine Idee zu haben, wo man noch suchen könnte. 

Hilfsmittel, wie Datenbanken müssen dabei ebenso zur Verfügung stehen, wie vielleicht Kenntnisse in der Wappenkunde, um in Familienwappen lesen zu können, wie in einem Buch.

Jeder, der schon einmal selbst  der Frage auf der Spur war, " woher komme ich", weiß, dass zumeist ab einem bestimmten Grad erhebliche Anstrengung und detektivische Freude nötig ist, um noch weiter zu kommen. So bis 1700 rückwärts geht es gerade noch, danach muss man findig werden, wenn man fündig werden will.

Die Wissenschaft,  die dann behilflich ist, nennt sich Genealogie.  

Sie hilft uns, professionell Familienstammbäume zu erstellen.

 

Hierfür sind wir ausgebildet und stellen Ihnen Ihren Stammbaum grafisch und übersichtlich zur Verfügung. Wir organisieren für Sie alle erheblichen Dokumente, um letztendlich auch einen Erbschein rechtssicher vorzubereiten.